Home   |  Kontakt   |  Standorte
 
Home > Hintergrund

Hintergrund

Die Medizin und der hippokratische Eid, dem sich die Ärzte verpflichtet sehen, sieht die Heilung des Menschen als das oberste Ziel. Ein Arzt muss sein Möglichstes tun, um Leben zu retten. Was aber ist, wenn alle kurativen Behandlungsmethoden zu keiner Besserung des Leidens führen? Dann benötigen wir den palliativen Behandlungsansatz. Denn jeder von uns wünscht sich einen menschenwürdigen Tod ohne Schmerzen und Angst.
Wir können den Tod nicht tabuisieren. Wir müssen ihn zurück in unser Leben holen und müssen uns darüber klar sein, dass wir die Verantwortung für unser Leben und unser Sterben tragen.

Was wollen wir, wenn es so weit ist? Das Ziel des palliativen Behandlungsansatzes sollte sein: „Nicht dem Leben mehr Tage, sondern den Tagen mehr Leben geben“, wie es Cicely Saunders (Gründerin der modernen Hospizbewegung) so treffend formulierte. Diesem Grundsatz sind alle Maßnahmen und Handlungen für den Patienten als oberstes Prinzip unterworfen, wenn der Patient seine Entscheidung getroffen und die Situation für sich akzeptiert hat.